Menu
Menü
X

Hanno Wille-Boysen wird Pfarrer in Eberstadt-Süd

Am 1. Dezember hat Pfarrer Hanno Wille-Boysen seine Tätigkeit als Gemeindepfarrer in der Kirchengemeinde Eberstadt-Süd begonnen.

Am 1. Dezember hat Pfarrer Hanno Wille-Boysen seine Tätigkeit als Gemeindepfarrer in der Kirchengemeinde Eberstadt-Süd begonnen. Er ist der Gemeinde nicht unbekannt, da er schon öfters in der Gemeinde Vertretungsaufträge übernommen hat. Nun hat die Kirchenleitung ihn auf eigenen Wunsch und mit Zustimmung des Kirchenvorstandes mit der  dauerhaften Verwaltung einer halben Pfarrstelle beauftragt. 

Im Südkurier stellt er sich der Gemeinde wie folgt vor:

„Gemeinsam mit meiner Kollegin Ulrike Hofmann werde ich mich nun also in Zukunft darum bemühen, in all den Lebenssituationen für Sie da zu sein, in denen Sie sich eine Begleitung durch eine Pfarrerin oder Pfarrer wünschen. Gemeinsam mit Ulrike Hofmann und dem Kirchenvorstand  werde ich mich dafür einsetzen, dass die Kirchengemeinde Eberstadt Süd auch unter veränderten Bedingungen eine tragfähige Perspektive für die Zukunft entwickeln kann und dass die schönen Räume des Gemeindezentrums in der Stresemannstraße ein Ort lebendiger Nachbarschaft bleiben. Und gerne möchte ich auch darüber nachdenken, auf welche Weise und mit welchem Profil die Kirchengemeinde Eberstadt Süd auch perspektivisch einen spezifisch „evangelischen“ Beitrag in diese Nachbarschaft einbringen kann.

Damit Sie noch ein bisschen genauer wissen, mit wem Sie es zu tun haben, sage ich noch ein paar Sätze zu meiner Person:  Ich bin 57 Jahre alt, verheiratet und Vater zweier erwachsener Töchter. Ich habe neben Theologie auch Politikwissenschaften und Philosophie studiert und habe vor bzw. neben dem Pfarramt immer wieder auch in ganz anderen Berufen gearbeitet. Zusätzlich zur halben Pfarrstelle in Eberstadt Süd werde ich auch weiterhin mit einem halben Dienstauftrag in der Bessunger Paulusgemeinde arbeiten, wo ich schon seit 2012 tätig bin"

Hier finden Sie den ganzen Artikel.


top